Bonn

Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig in Bonn

Bonn Poppelsdorfer Schloss

Vis a vis der Villa Hammerschmidt auf der Adenauerallee findet man das “Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig – Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere”. Gegründet wurde es 1912 vom Zoologen und Sammler Alexander Koenig. Es soll zum einen der Wissenschaft, und zum anderen der Öffentlichkeit dienen. Es gehört zu den großen naturgeschichtlichen Forschungsmuseen in Deutschland.

Einen guten Ruf hat sich das Museum durch die Dokumentation, Erforschung und Erklärung von Artenvielfalt erarbeitet. Den Mittelpunkt bilden bedeutende wissenschaftliche Sammlungen, mit Konzentration auf die Wirbeltiere und Insekten in Landlebensräumen. Die Sammlungen sind Grundlage der vielfältigen, im Museum Koenig bearbeiteten Forschungsthemen.

Das Museum verfügt über eine sehr große Sammlung von Exponaten aus dem Tierreich. In der Dauerausstellung “Unser blauer Planet – Leben im Netzwerk” zeigt das Museum wie die einzelnen Lebensräume auf der Erde zusammenhängen und von einander abhängen. Man kann zahlreiche grundlegende Anpassungen und Wechselbeziehungen von Tieren und Pflanzen bestaunen, die vor Millionen Jahren entstanden.

Das Museum (ZFMK) untersteht der Zuständigkeit Nordrhein-Westfalens. Die fachlich zuständige Behörde ist das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung in Düsseldorf. Der Direktor ist gleichzeitig auch Inhaber des Lehrstuhls für Spezielle Zoologie der Universität Bonn.

Am 1. September 1948 hielt der Parlamentarische Rat seine Eröffnungssitzung im Lichtsaal des Museums ab. Das war zu dieser Zeit der einzige große und repräsentative Versammlungsraum in Bonn. Man erarbeitete das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland, dass dann am 23. Mai 1949 offiziell bekannt gegeben wurde. Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig in Bonn ist also quasi der Geburtsort der Bundesrepublik Deutschland. Und man ist stolz darauf.

Neben der Dauerausstellung gibt es natürlich immer wieder mal Sonderausstellungen. Momentan läuft bis zum 02. November 2014 die Ausstellung: “Wertvolle Erde – Der Schatz im Untergrund”. Das ist eine Sonderausstellung des Koordinierungsbüros Geotechnologien.

Das Museum Koenig bildet mit viel Engagement Studenten der Universität Bonn im Rahmen der wissenschaftlichen Lehre in organismischer Biologie aus.
Und es bietet Programme an, die die Ausstellungsthemen vertiefen. Das sind beispielsweise museumspädagogische Programme für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Lesungen, Buchvorstellungen, Diskussionen oder auch Konzerte.

Geöffnet ist Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr und Mittwochs bis 21:00 Uhr. Montags hat das Museum nur an gesetzlichen Feiertagen geöffnet.

Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig
Museumsmeile Bonn
Adenauerallee 160
53113 Bonn

0228 9122 – 0

info@zfmk.de
www.museumkoenig.de

Dies ist eine Ergänzung zur Vorstellung der Stadt Bonn von A bis Z

(Visited 20 times, 1 visits today)

2 Kommentare

  • Schon als Kind gehörte ein Ausflug ins Museum König zu den Highlights des jahres Es erinnert ein wenig an den Film „Nachts im Museum“ leicht angestaubt in altem Gebäude mit seinem risiegen Dinosaurierskelett. Auch heute gehe ich gerne mit meinen Kindern in das Museum, kann also jedem Bonner oder Bonn-Besucher einen Besuch wärmstens empfehlen!

  • Hallo Johanna,

    danke herzlich für Dein Feedback. Jo ich denke auch, dass man es wirklich mal gesehen haben sollte.

    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende Hans

Ich freue mich auf und über Kommentare