Rund um Internetforen

Wann ist ein Forum eigentlich erfolgreich?

Internetforen - Diskussionsforen

Heute will ich mal ein wenig der Frage nachgehen, ab wann man ein Forum als erfolgreich bezeichnen kann. Vielleicht eine scheinbar einfache Frage. Eine Antwort darauf zu finden, dürfte schon komplizierter sein, sie allgemeingültig zu finden, halte ich sogar für unmöglich, denn letztlich muss ein jeder selbst für sich definieren, was er als Erfolg ansieht.

Was bedeutet das? Ein erfolgreiches Forum?

Ich bin überzeugt, es kämen zwei unterschiedliche Antworten heraus, wenn man zwei Menschen unabhängig voneinander sagen würde: Baut ein Forum mit demselben Thema auf, und definiert Eure Ziele und Wünsche.

foren-machen-spass

Wenn man sich die Frage stellt, was denn erfolgreich in diesem Zusammenhang bedeutet, könnte man vermeintlich meinen, dass die Anzahl der Mitglieder ein gutes Forum ausmacht. Dem entgegen steht aber, dass ein kleines, privateres Forum aber vielleicht gar nicht das Ziel hat, hunderte Mitglieder zu haben. Ist dieses dann automatisch erfolglos? Viele User können aber auch viel Arbeit bereiten und viel Ärger bedeuten. Muss man sich also auch fragen, ob man das auf Dauer will?

Es gibt Foren, deren Thema ja schon vorgibt, dass es nur für eine bestimmte Nutzergruppe vorgesehen ist. Auch solche Foren kann man ja nicht als erfolglos bezeichnen, wenn die anderen Mitglieder aktiv sind und sich beteiligen. Eher würde ich da schon pro Erfolg sehen, dass regelmäßig neue Themen diskutiert werden, und regelmäßig gepostet wird. Wie ist die Aktivität an Board? Geht man zeitnah auf Fragen ein? Oder, wie geht man an Board miteinander um.

Ist ein Forum vielleicht erfolgreich, wenn es einen hohen Pagerank hat? Nö, ist eh nur ein Faktor von vielen im Algorithmus der großen Suchmaschine, dessen Bedeutung mittlerweile nachgelassen hat, und der Otto Normal User weiß oft noch nicht mal was mit dem Begriff anzufangen. Es gibt aber genügend Webmaster, die da drauf schielen, als wäre es das wichtigste der Welt, aber der Pagerank registriert sich nicht, und schreibt auch keine Beiträge. Wenn er beiläufig gut ist, schön, aber wichtiger ist es, gut gefunden zu werden. Eine gute Sichtbarkeit und gutes Auffinden erhöht die Chance auf User. Das hat aber nicht mittelbar etwas mit einem hohen Pagerank zu tun sondern mit guten Inhalten.

Es gibt natürlich auch Forenbetreiber, die mit dem Board Einnahmen erzielen möchten. Für sie mag also der Erfolg mit dem Verdienst zusammen hängen.

Realistische Zeile steckensigns-25066_640

Ich denke, man muss sich bei der Überlegung, ein Forum zu gründen, auch direkt ein „realistisches“ Ziel stecken, welches man erreichen möchte. Aber:

Ziele sollten messbar und beeinflussbar sein.

Würde man sich als Ziel bsp. „100 User“ stecken, ist das zwar messbar, aber nicht (direkt) beeinflussbar.

Was können solche Ziele denn sein?

Vielleicht zu Beginn also erst mal beispielsweise

  • 20 Postings, die ihr pro Tag selber vorgebt.
  • innerhalb eines Monats einen eigenen Style entwerfen.

Wie gesagt, die Ziele sind sehr individuell aber man sollte sie schon realistisch stecken. Nicht zu hoch, um nicht enttäuscht zu werden, aber auch nicht zu niedrig, um sich selbst „herauszufordern“. Also, eher eine suboptimale Zielsetzung. Man kann/sollte sich seine Ziele auch ruhig aufschreiben, und sie etwas „verbindlicher“ machen, und sich so zum durchhalten zu motivieren. Ganz wichtig: man muss selber zu und hinter seinen Zielen stehen. Nützt nichts, sich etwas vorzunehmen, nur weil der Mainstream das so sehen mag.

Wer glaubt, heute ein Forum aufmachen zu können, welches in einem Jahr 1000 aktive User hat, der wird wahrscheinlich enttäuscht werden, es sei denn, er hätte tatsächlich noch ein Nischen-Thema gefunden, das im Netz kaum bedient wird. Setzt allerdings auch wieder voraus, dass man da dann auch „Experte“ auf diesem Gebiet ist.

Gibt es was zu beachten, was einen auf dem Weg zum Erfolg helfen könnte?

surf-107865_640Ein Forum braucht möglichst interessante Themen, die die Mitglieder ansprechen. Wer ernsthaft und langfristig ein Board betreiben will, sollte tunlichst auf nervige Werbung verzichten. Layer oder dergleichen gehen eigentlich gar nicht. Soll also heißen, falls man einen der Foren-Hoster wählt, dann möglichst Werbefrei buchen, und dann in einem eine eigne Domain. Macht alles in allem schon einen seriöseren Eindruck, und vermittelt zudem das Gefühl, dass es einem ernst ist.

Das Design eines Forums ist das erste, was einem ins Auge sticht. Ein individuelles Design kann schon etwas bewirken wenn auch der Inhalt stimmt. Man sollte dabei aber auch berücksichtigen, dass etwas dem einen gefällt, ein andrer findet es aber gar nicht schön. Daher lieber auf „Schlichtheit“ setzen.

Ein Board voller bunter blinkender Bilder und einer Ladung voll Scrolltexten wirkt auf manche Menschen eher abschreckend, genauso wie Musik, die einem sofort ins Ohr hallt, wenn das Board aufgerufen wird. Zieht dies bitte in Eure Gedanken mit ein. Es spricht nichts dagegen Musik anzubieten. Überlasst es aber doch den Usern selbst, ob sie die anstellen oder nicht. Wenn ihr ein geschlossener Kreis seid, und die Mehrheit der Mitglieder das auch so will, dann kann man das natürlich machen, aber sonst ist es wohl eher kontraproduktiv.

Fazit

Geduld und am Ball bleiben, und seinen Usern und Besuchern zeigen, dass man sich kümmert und auch als Admin aktiv ist. Macht ein Forum nur, wenn ihr auch fazitselber Spaß dran habt. Alles andre ist langfristig zum Scheitern verurteilt. Mit viel Fleiß, Engagement und Ausdauer und Euren realistischen Zielen werdet ihr auch Euren Erfolg haben. Macht Euer Forum zu etwas besonderem, und steht dahinter. Und hier kann man ein altes Sprichwort mal hervor holen. „Gut Ding braucht Weile“.

Und deswegen: Gebt niemals auf

Was betrachten Ihr als Erfolg?
Welche Ziele habt Ihr?
Seid ihr bereits erfolgreich?

Erzählt uns doch davon.

(Visited 49 times, 1 visits today)

11 Kommentare

  • Ich gebe Dir recht mit den Zielen, und auch mit der dringend notwendigen Ausdauer, die man haben muss!! Viel zu schnell werden heute Boards eröffnet, wo die Betreiber? sehr schnell die Lust verlieren. Auch ein Werbung überquellendes Forum finde ich nicht gut. In kenne Foren, da legen die Mitglieder auch zusammen, damit nicht alles beim Admin hängen bleibt.

  • Also ich seh das irgendwie anders..Erfolg ist,wenn sich meine User bei mir wohl fühlen und sie gerne kommen.
    Keine Zahl kann das messen und doch ist es viel wichtiger für ein Forum als eine Menge User/Beiträge usw.
    Geduld muss man haben,wenn man sich etwas aufbaut,so ist es ja auch im realen Leben.

  • Hallo Lilly, danke herzlich für Deine Meinung, die ich im übrigen auch teile.Ich habe versucht deutlich zu machen, dass es viele Seiten des „Erfolgs“ gibt, die sich ein jeder selber festlegen muss. Mir persönlich ist ein kleinerer Kreis, der sich wohl fühlt, und regelmäßig vorbei schaut ohne das Gefühl gezwungen zu sein, auch viel lieber als ein Board mit ganz vielen Usern, welches dann aber eher einen anonymen Charakter hat. Ja, Geduld und Stehvermögen ist sehr wichtig. Alles Lieb und einen herzlichen Gruß

  • Ziele setzen ist immer gut. Leider wird man enttäuscht, wenn das Ziel nicht erreicht wird. Anzahl User ist nicht das Wichtigste. Die Aktivität ist m.E wichtig. Ein Forum lebt halt durch aktive Mitglieder. Schreibzwang braucht man keine, es soll schliesslich Spass machen. Mit dem macht man genau das Gegenteil. Mitglieder kommen so gar nicht mehr. Man muss nie still bleiben – vorallem braucht man da enorm Geduld. Damals war das alles viel einfacher. Es ist jetzt viel schwerer geworden.

    Die Werbung – ist ein heikles Thema. Ich weiss nicht wieso das Werbung nicht gut sein sollte. Es geht um das Forum bzw. Seite. Ist man interessiert, dann macht man ebenfalls dort mit. Deswegen haben kostenlose Foren immer schwerer, weil viele sowas verweigern. Da ist Werbung = Nein danke! Meiner Meinung nach kann man in kostenlosen Seiten auch gemeinsam austauschen, Spass haben u.v.m. Das Fenster ist schnell geschlossen. Ich sehe das nicht so ein Riesenproblem. Ist es gut aufgebaut und die Themen sind interessant dann kann man auch gut dort mitmachen.

    Genau, ein inviduelles Design kann ebenfalls sehr viel ausmachen. Ein Design das schon in vielen Foren gibt ist eher uninteressant. Ist weniger Willkommen. Man denkt – sowas gibt’s schon. Sieht man etwas Neues, dann ist es etwas anderes.

    Sonst wie erwähnt hilft da nur Geduld, Geduld….

  • zunächst mal ein herzliches Dankeschön für Dein Feedback. Gegen etwas Werbung muss nicht immer etwas sprechen. Aber wenn man damit erschlagen wird (bsp. in Form von Layern), wäre es für mich ein Grund dem Forum fern zu bleiben. Da kann das Thema noch so interessant sein. Oftmals lassen sich User mobilisieren und man tut sich zusammen um Werbefreiheit zu kaufen. Mal abgesehen davon, ob es anständig ist oder nicht, wird solche Werbung doch eh kaum geklickt, und dass sich ein kostenloser Forendienst nicht ausschließlich und langfristig finanzieren lässt, zeigen die Schließungen oder Übernahmen von einst führende Forenhostern.

    HG Hans

  • Hallo
    Werbung in einem Forum halte ich persönlich für überflüssig da nicht zwingend notwendig.
    Informationen zu div. Angeboten kann man auch in einem besonderen Thread erstellen bzw. auflisten. So das Jeder diese Informationen bei Bedarf abrufen kann.
    Im übrigen macht meiner Meinung nach nicht die Anzahl an Beiträgen und Usern ein Forum interessant, sondern vielmehr der Zusammenhalt untereinander. Ein friedliches freundschaftliches Verhältnis im gemeinschaftlichem Austausch das sollte immer das vorangige Ziel eines Forums sein.

    Gruss
    Werner

  • Hallo Werner,

    herzlichen Dank für Dein Feedback. Die Useranzahl halte ich auch nicht für so wichtig. Viele Beiträge könnten darauf hindeuten, dass sich die User wohl fühlen. Aber, ist alles relativ zu betrachten. Ein nettes, respektvolles und höfliches Miteinander ist natürlich das Sahnehäubchen.

    HG Hans

  • Früher habe ich mich in meinen Foren sehr um die User bemüht,allen Wünschen nachgekommen und und und.Trotzdem ging die Beteiligung der User runter und runter und runter.Die Beiteiligung der User sah so aus,lesen und weg.
    Das hat mich dann so geärgert das ich erst ein und dann das 2te Forum gelöscht habe. Trotz der,ich sage mal überzogen „Jammerei“ das ich denen die Heimat nehme.
    Inzwischen betreibe ich für mich „erfolgreich“ ein Fachbezogenes Forum,da nur User besuchen die sich auch für diese Thematik befassen. Und da naturgemäß die Interessen kommen und gehen bin ich froh über eine gewisse Anzahl Stammuser und einiger die hin und wieder reinsehen.
    Das ist für mich schon erfolgreich und ich habe mittlerweile kein Interesse mehr mich einem breiten Publikum zu stellen.
    Mehr User,mehr Arbeit und so bleibt alles ein bischen familiärer und wir sind unter uns.
    Das bedeutet nicht,das wir keine Neuen aufnehmen,wenn sich jemand für diese bestimmte Thematik intersiert,wird er uns schon finden.
    Und wenn nicht auch egal.
    Aber sich um Mitlgieder zu heischen,nur damit es voller wird und wir unseren Bekanntheitsgrad steigern,dazu habe ich in meinen letzen Lebensjahren keinen Bedarf mehr.

    • Hallo Bertram,

      danke für deinen Standpunkt. Ich selber strebe (momentan) auch kein größeres Forum mehr an. Einen kleinen Kreis aktiver Stammposter wird man zwar immer noch erreichen können, aber die Mehrzahl sind Kurzzeit-User oder Werbetreibende. Die „Arbeit“ und den Ärger, den man hat, kann einem schon auf den Zünder gehen. Das ist ein Punkt, den potenzielle Administratoren auch schon mal unterschätzen.

      HG Hans

  • Dein Begriff Kurzzeit-User trifft den Kern der Sache.
    Facebook und Co. sind interesanter geworden als ein langweiliges Forum.
    Ich hatte schon User gehabt,die nur für ein Thema ins Forum gesehen haben,2 haben sich dafür entschuldigt das sie der Rest nicht interesiert und sich trotzdem bedankt das man bei mir im Forum das Betreffende noch finden konnte.
    Das fand ich eigentlich sehr nett von denen.

    Mittlerweile halte ich es so,das ich nach 2 Jahren versuche ob mich ein Forum noch anspricht und wenn nicht lösche ich meine relevanten Daten und meine Passwörter werden verstümmelt und nicht für mich gespeichert,so kann ich auch nicht wieder zurück.
    In der Regel verabschiede ich mich so pro Jahr bei bestimmt 6-10 Foren.
    Aber ich habe bestimmt noch 6 Foren wo ich regelmäßig wenn nicht täglich reinsehe und dies schon seit bestimmt 10 Jahren.
    Ich besuche beständig zu bleiben.

    Schöne Feiertage

Ich freue mich auf und über Kommentare