Rund um Internetforen

No-Go´s in Diskussionsforen – Was potentielle User abschreckt

Internetforen - Diskussionsforen

Heute möchte ich mal auf mögliche No-Go´s in Diskussionsforen eingehen, also Sachen, Tools und Gimmicks, die auf mögliche User vielleicht sogar abschreckend wirken. Es gibt da manches, wo man nicht nur nach seinem persönlichen Geschmack gehen-, sondern auch die allgemeinen Vorlieben mit einbeziehen sollte.

Beim Forum ist es wie bei anderen Webprojekten auch. Es gibt bei Erstellung und Einrichtung ziemlich viel zu beachten. Da können kleine „Dinge“ dazu beitragen, dass Deine Besucher schnell wieder davon ziehen. Das ist ja nicht Sinn der Sache, oder? Daher möchte ich mal ein paar No gos aufzählen. Also Sachen, die man möglicher Weise besser lässt.

Zu viele Grafiken

Eine schöne Grafik hier und da kann schon chic sein. Gerade wir Blogger sagen ja: ein Bild sagt oft mehr als Worte. Das ist aber bei einem Forum (zumindest auf der Startseite) etwas anders. Nicht selten sieht man große und aufwendige Hintergrundgrafiken und oder jede Menge Grafiken in den Beschreibungen. Warum ist hier weniger oft mehr? Zum einen gefällt es nicht jedem Nutzer und zum weiteren können viele Bilder die Ladezeit natürlich verlangsamen.

Lange? Ladezeiten werden von vielen Internetnutzern nicht akzeptiert. Mit jeder Sekunde, die ein Forum länger lädt, verliert man potentielle Nutzer. Wenige und sinnvoll eingesetzte Bilder/Buttons können die Aufmerksamkeit auf einen bestimmten Bereich lenken. Die Betonung liegt auf „wenig“. Bedenkt bitte: Viele Bilder können manchen Nutzer überfordern und „Augenkrätze“ verursachen.

Ticker und Lauftexte

Es ist toll, dass ihr wisst, wie man ein Marquee einbauen kann. Aber sie werden, je nach Dosierung, als nervig und überflüssig empfunden. In vielen Fällen sind sie das ja auch. Gefühlt gibt es diese Elemente seit Achtzehnhundertdrölf. Das heißt, auf einem zeitgemäßen Forum sollten sie eher nicht auftauchen. Alles, was wackelt, zappelt, blinkt und glitzert lenkt nur vom wesentlichen ab und stört. Ich lese Tickertexte nur sehr selten bis gar nicht zu Ende.

Besucherzähler und Counter

Ich kann verstehen, dass ein Forenadministrator auch wissen möchte, wieviele Besucher das Forum hat. Dafür gibt es ja durchaus vernünftige Tools, die einem diese Zahlen besser und zuverlässiger liefern, als die meisten Counter, der ja unter Umständen auch wieder Leistung verbraucht. Sollte ihr Euren Besuchern und Nutzern gerne Eure Statistiken mitteilen wollen, schreibt doch dazu jeweils einen Forenbeitrag. Das liefert dann auch ganz nebenbei wieder etwas wesentliches, nämlich Inhalt/Content. Meine pers. Meinung, Counter haben auf einem Forum nichts zu suchen.

Musik

Fast jeder Mensch wird Musik mögen. Die Vorlieben sind da aber recht individuell und unterschiedlich. Und vor allem möchte jeder zu einem selbstbestimmten Zeitpunkt Musik hören. Verzichtet bitte im ureigenen Interesse auf Musikplayer, die direkt beim betreten der Seite anfangen zu dudeln, und wo man erst mal suchen muss, wo sich das abstellen lässt. Viele werden auch nicht lange suchen, sondern das Forum direkt wieder verlassen. Ein Player mag ja in Ordnung sein. Aber überlasst den Besuchern und Mitgliedern bitte selber die Entscheidung ihn anzustellen.

Überflüssige Tools, Widgets

Wie das Wetter ist oder wird, werde ich live erleben, bzw. den Nachrichten entnehmen. Zig Videos auf der Indexseite? Furchtbar. Alle unnötigen Tools können die Ladezeit verlängern. Und zu was sind sie gut? Lockt eure Besucher mit guten Beiträgen und Texten, und verzichtet lieber auf überflüssigen Schnick Schnack. Und wenn ich sage, lockt Besucher mit Inhalten, dann meine ich überzeugt sie. Daher nehme ich mal als Nogo mit auf:

Wenige und unregelmäßige Inhalte

Nur wer regelmäßig interessante und neue Informationen und Beiträge hat, wird wirklich interessant. Aktuelle und „seriös“ wirkende Foren haben größere Chancen sich zu etablieren und durchzusetzen.

Zu viel, zu aggressive  Werbung

Ok, das mag ein Punkt sein, den nicht jeder Admin beeinflussen kann (finanzielle Gründe). Obwohl heute Webspace und Domain schon zu Taschengeldpreisen erhältlich sind, nutzen viele einen Forenhoster, oder setzen selber noch Werbung ein. Ist diese Werbung zu präsent, zu viel und zu aggressiv (Layer,Popups; u.s.w.) dann schreckt auch das viele Besucher ab. Also auch hier gilt: Weniger ist mehr.

Im Zeitalter von Tablet-PCs, Smartphones und Co ist es noch wichtiger entweder ein Responsiv Layout einzusetzen, oder aber bei der Gestaltung zu berücksichtigen, dass manche (viele) Menschen über diese Medien online gehen. Die unterschiedlichen Nutzeroberflächen sollten bedacht werden. Was am PC gut aussieht, kann auf dem Smartphone grottig wirken, weil überlappt oder schlecht dar gestellt wird.

Nochmal, mir liegt es völlig fern, euch Vorschriften machen zu wollen. Geht ja auch nicht. Wenn ihr euch angeregt fühlt, das ein oder andere mal zu überdenken, ist viel erreicht. Erzählt mir bitte gerne, wenn ihr etwas völlig anders seht, und erzählt doch auch bitte, warum das so ist. Ich freue mich auch, wenn ihr mir noch eure No-Gos verratet.

Welche „Fehler“ fallen euch öfter auf?
Was geht für euch gar nicht?
Ich freue mich auf eure Kommentare und konstruktive Meinungen.

10 Kommentare

  • Hallo Hans,
    die meisten der angesprochenen Punkte (no go’s) sprechen mir aus der Seele. Wobei ich gestehen muss, dass ich es nicht von Foren her kenne, weil ich nicht viele kenne und auch zur Zeit nur eines nutze.
    Aber ich glaube, dass die meisten, wenn nicht sogar alle angesprochenen No-Go’s, auch für Web-Sites zutreffen.

    Wenn ich eine Seite (auch Blog damit gemeint) betrete und Musik fängt an zu dudeln, ist schon mal ein sofortiger Rückzug meinerseits (auch wenn ich evtl. die Musik mag).
    Ständiges Blinken aus allen möglichen Ecken der Seite, dazu noch Laufschrift usw. und ich bin weg, kann gar nicht so schnell klicken wie ich möchte.

    Bilder und vielleicht auch 3 oder 4 verschiedene Schriften und ein wenig Werbung (ohne PopUps) lasse ich mir gefallen.
    Wie du treffend formuliert hast … „Weniger ist mehr“

    Vielen Dank für einen interessanten Artikel.
    LG
    Ede

    • Hallo und Servus Ede,
      danke sehr herzlich für Dein Feedback. Ja, man kann es weitestgehend auch ausweiten auf „Webprojekte“. Es melden sich ja manche Foren, und wenn man mal durch die Szene schlendert, sieht man sie recht häufig, die blinkenden Boards. Das mag ein kleinerer Kreis schön finden, aber ich denke, die Mehrheit eben nicht. Und ich finde, Admins verbauen sich da selber die Chance. Wenn ich ein Restaurant habe, setze ich auch nicht nur Speisen auf die Karte, die mir selber schmecken, sondern ich versuche meine Gäste mit dem Angebot zufrieden zu stellen.

      Wenn es ein kleinerer Kreis ist, und alle finden das toll. Dann, bitte sehr. Obwohl ich mich immer wieder frage, was an Glitzerschriften so toll ist. Aber gut, jedem, was ihm gefällt. Wir können ja nur wohl gemeinte Tipps auf Grund von Erfahrungen geben.
      HG Hans

      • … so ist es Hans. Jedem das seine und was eben gefällt. Ich respektiere solche Entscheidungen sehr gerne, aber ich muss es weder nachmachen noch anders wo nutzen oder über mich ergehen lassen.
        Schönen Abend noch
        LG
        Ede

  • Moin,

    sehr gut zusammen gestellte NoGo’s Hans.

    Wie Ede-Peter schon sagte, die kann man so auf fast alle anderen Webprojekte anwenden. Eine Differenzierung sehe ich, wie Du schon geschrieben hast, bei der Beitragsfrequenz. Wo man bei Blogs nur sagt, regelmäßiger Content ist Pflicht – nicht oft aber regelmäßig, da würde ich bei Foren weiter gehen und sagen täglich mehrfacher Inhalt ist Pflicht. Denn je mehr (sinnvolle) Beiträge pro Tag erscheinen, desto größer wird der Besucherstrom sein. Dabei sollte dieser Inhalt aber von den Usern generiert sein und nicht alleine vom Forenbetreiber.

    Eine zweite Sache, die Du ansprichst, sind die Bilder. Natürlich quellen meine Foren über vor lauter Bildern, sind ja auch Foren, die sich mit einer Sparte der Fotografie beschäftigen. Aber, auf der Startseite im Portal findet man ein, maximal zwei Bilder – und zwar die Siegerbilder des monatlichen Bilderwettbewerbes.

    Wenn ein User ein Forum betritt, dann will er Infos und eine Übersicht über die Inhalte haben und keine Fotogalerie ansehen.

    LG Thomas

    • Moin Thomas und thanks a lot für Deinen Kommentar.
      Bilder gehören auch für mich zu einem Forum dazu. Aber bitte in den Beiträgen oder in den Galerien, die ja jede moderne Forensoftware heute mit bringt. Auch die meisten Hoster sollten mittlerweile eine Fotogalerie im Angebot haben. Es gibt manche Foren, da wird man mit visuellen „Eindrücken“ regelrecht überfordert und kann kaum erkennen, worum es eigentlich geht. Und damit tun sich angehende Forenbetreiber echt keinen Gefallen.
      HG Hans

    • Dabei sollte dieser Inhalt aber von den Usern generiert sein und nicht alleine vom Forenbetreiber.

      Aber gerade am Anfang braucht es doch auch Inhalte von Admin und seinen Fake-Mitgliedern. Wie viele Monate oder gar Jahre sollte man deiner Meinung nach dieses Spiel treiben, bis man sich endlich eingestehen sollte, dass man wohl nie Forumerfolg haben wird? Ich finde es auch nicht schön, wenn man in ein Forum geht und dort hat dann der Admin 80 % oder mehr der Beiträge geschrieben.

      • Moin Rainer,

        ähm, ich habe bis heute insgesamt 6 Foren aufgebaut von denen ich zwei bis heute selber betreibe, die anderen Foren laufen immer noch, sind aber in gute Hände abgegeben.

        In keinem dieser Foren gab es Fakeuser und es herrschte vom Start an Traffic mit guten, zum Thema relevanten Kontent. Es ist halt eine Frage wie und wo man das Forum bekannt macht. Wenn es dann gut gemacht ist, läuft das ganze auch ganz von alleine an.

        So viel zum „nie Forumerfolg haben wird“.

        LG Thomas

      • Ich kenne erfolgreiche Foren, die schon 8 – 10 Jahre laufen, und die nie einen Fake-User gesehen haben. Da gehört dann unter anderem aber auch dazu, nicht nach zwei Monaten aufzugeben, weil es noch nicht so viele User gibt.
        HG Hans

  • Gute Tipps. Stimme ich zu. Ich habe im Moment nur 1 Bild bei Soapstadt. Aus dem Grund: Ich möchte den Besucher auf dieses Thema neugieriger machen. Sollte das nicht ankommen – dann werde ich das entfernen. 1 Bild ist wohl nicht schlimm denke ich. Ich mag auch nicht wenn es zu viele sind. Laufschrift oder Bewegung habe ich nur bei den neuesten Themen. Wenn es stört – auch da kann man das ändern. Musik finde ich eh keine gute Sache. Übersichtlichkeit ist ebenfalls sehr wichtig. Beim Design ist auch wieder alles Geschmackssache! Aktivität ist ebenfalls wichtig für ein Forum – ein unaktives Forum braucht niemand. Deswegen ist am Anfang am schwierigsten!

    • Hallo, gegen ein Bild / Banner ist ja auch nichts zu sagen. Nur wenn es übertrieben wird, und dann noch alles blinkt und flackert, dann finde ich, geht das gar nicht. Oder besser gesagt, tut man sich selber keinen Gefallen. Alles in Maßen ist ja noch tolerabel. Ja, am Anfang braucht man schon viel Geduld, und sollte immer Themen anbieten, die ersten Besucher über die Suchmaschinen zu Euch bringen, und diese zweitens einlädt auf bestehende Themen zu antworten. Vielleicht mag es ja Foren geben, die ganz viele Bilder und Flackereien vom Thema her erforderlich machen. Allein mir fehlt der Glaube. Es freut mich übrigens sehr, dass Du Dich hier in die Diskussionen einbringst. Danke Dir.
      HG Hans

Ich freue mich auf und über Kommentare