Rund um Internetforen

Forentrolle und andere Störenfriede

Internetforen - Diskussionsforen

Es gibt wahrscheinlich nur wenige Foren in den Tiefen des Internets, wo man nicht irgendwann mit dem Thema Forentrolle und andere Störenfriede in Berührung kommt. Der Troll sucht nämlich immer wieder neue Plattformen auf denen er stören und provozieren kann, um ausreichend Aufmerksamkeit zu bekommen.

Pseudonyme schützen einerseits User. Sie machen es andererseits aber auch möglich, die Identität zu ändern und in unterschiedliche Rollen zu schlüpfen. Ob provokant, progressiv, konservativ oder zynisch. Virtuelle Diskussionen bergen dann auch die „Gefahr“ durch die eingenommene Rolle angeheizt zu werden.

Was macht den Troll aus?

Viele Trolle sind Menschen mit Persönlichkeitsdefiziten, die im Forum gerne mal die Sau rauslassen wollen. Sie agieren in den Boards mit voller Absicht und dies immer wieder. Wenn es dann dem Forum auch noch Schaden zufügt, umso besser. Sie interessieren sich nicht für Regeln und Grundsätzlichkeiten einer Gemeinschaft, und sie versuchen daher ganz bewusst in der Community für Streit und Konflikte zu sorgen. Natürlich wollen sie dabei fast immer ihre Anonymität waren, und als ob dies nicht genug wäre, legen sie sich auch zuweilen mehrere Accounts an, um auch zu gewährleisten, dass ihre Parolen Gehör und Antwort finden.

Die Arten

  • Der Einzelgänger-Troll:
    Dieser Troll agiert alleine und postet nur einzelne Beiträge, die die Harmonie eines Forums stören sollen
  • Der Horden-Troll
    Der Horden-Troll ist in Gruppen aktiv, die oft von Ober-Trollen geführt werden. Der Hordentroll ist ohne seinen Anführer-Troll unsicher, ja sozusagen hilflos. In diesem Fall besteht sogar etwas Hoffnung den Troll von seinem Dasein zu befreien. Ihn zu kurieren. Ihn zu heilen.
  • Der Spam-Troll
    schreibt gerne mit extremer Textformatierung: bunt, groß, fett, kursiv. Und das gerne exzessiv und am Besten kombiniert. Macht immer mal ohne Bezug auf das Thema Werbung für eine Sache, oder ein Webprojekt. Ist Meister im copy & paste(n) Er postet an vielen Orten immer den selben „Mist“.
  • Der Spaß-Troll
    Spaßtrolle (Fun-Trolle) mögen es, sich selbst und die Forenteilnehmer zu bespaßen (belustigen). Sie benutzen dafür gerne absurde, bizarre, skurrile und/oder nicht ganz ernst zu nehmende Kommentare. Sie tun dies ohne bewusst stören, beleidigen oder pöbeln zu wollen. Störungen werden aber billigend in Kauf genommen.

Die sonderbaren Sonderlinge-Sonderformen

  • Sockenpuppen
    Damit sind auch Trolle gemeint, die aber mehrere Accounts haben, weil man möglichen Verweisen oder Sperren aus dem Weg gehen will, oder eine stärkere Präsenz der Trolle vorgaukeln möchte. Und schließlich lässt sich mit mehreren Accounts auch mehr stänkern. Problematisch ist in den meisten Fällen, dass die Sockenpuppen nicht immer in der Lage sind, sich unterscheidende Schreibstile anzueignen. Daher werden Sockenpupppen auch sehr häufig sehr schnell entlarvt.
  • Cranks
    Cranks (Netz) sind Menschen, die meinen Ideen und Wahrheiten entdeckt zu haben, die höchstes Lob und Anerkennung verdienen. Gegenargumente werden nicht akzeptiert. Fehler in ihren Theorien, werden nicht als solche anerkannt. Selbst, wenn sie offensichtlich begründet und aufgedeckt werden können. Cranks sind nicht selten höflich und klug. Nur sie verrennen sich und laufen in ihrem eigenen Teufelskreis herum. Cranks sind ihrer Meinung nach die klügsten und würden daher am liebsten in einer Tour gelobt. Sie nutzen Foren (Blogs) als Plattform, um ihre Entdeckungen öffentlich zu machen. Manch These eines Cranks ist durchaus von Interesse und es ließe sich gut darüber diskutieren, was sie aber nicht zulassen.
  • Hater
    Sie hassen alle möglichen Gruppierungen und sie nutzen das Internet, um im Schutze des Nicks / Anonymität ihren Hass auszuleben.

Wie mit der Problematik Forentrolle und andere Störenfriede umgehen?

Wie kann man nun den Trollen effektiv begegnen, damit sie möglichst schnell die Lust verlieren ihren „Müll“ abzuladen? Sollte der Gemeinschaft ein Umgang mit

don´t feed the troll

don´t feed the troll

den Störern fremd sein, wäre es zunächst an dem diese über das Phänomen „Trolle“ zu informieren. Die wohl sinnigste Möglichkeit ein Board möglichst unbeschadet davon zu halten, ist es den Troll zu ignorieren. Einfach nicht antworten und darauf eingehen. Oder, wie man auch mit einer längst gängigen Aufforderung sagt: „don´t feed the troll“

Der Troll will ja erreichen, dass sich andere User über ihn ärgern und aufregen, und mit Nichtbeachtung entzieht man ihm quasi die Nahrung. Auch Bitten und Aufforderungen Pöbeleien und anderen Unsinn zu unterlassen wird er in aller Regel wohl ignorieren. Wenn man konsequent durchzieht eben „nicht zu füttern“, wird sich der trollende irgendwann zurückziehen. Um die etwaige Bereinigung fragwürdiger Beiträge können sich dann Moderatoren und Administratoren kümmern. Als User kann und sollte man die Beiträge lediglich melden.

Bleibt dann noch die Frage, wie man als Forenbetreiber mit den Trollen und ihren Postings umgeht. Einfach laufen lassen, halte ich auch für gefährlich, denn schnell kann das ein Board in Gefahr bringen, also spricht doch eigentlich nichts dagegen Beiträge, die keinen inhaltlichen Mehrwert bieten in den Papierkorb zu schieben, und den Troll des Forums zu verweisen. Das hat – wie ich denke – auch nichts mit Zensur zu tun. Schließlich steht man seinen Usern gegenüber ja auch in einer „Pflicht“. Es geht hierbei sicher nicht um kritische Post von „normalen“ Usern, die man keinesfalls löschen sollte, sondern lediglich um solche, die als reine Provokation dienen.

Hier und da ist es üblich Trollbeiträge mit einem Asci-Fisch – dem roten Hering – zu kennzeichnen ><((((°>

Wie geht ihr mit Trollen um? Lust darüber zu diskutieren? Dann fühlt euch herzlich eingeladen.

(Visited 192 times, 1 visits today)

4 Kommentare

  • […] Forentrolle sausen durch das Internet und suchen sich Foren, um ihr Unwesen zu treiben. Der Troll will nicht gehaltvoll diskutieren. Ihm liegt daran, zu provozieren und die Gemeinschaft mal aufzumischen. Er möchte Öl ins Feuer gießen und so Sabotage betreiben. Was treibt den Troll noch an? Er hat Lust Streit anzufachen. Es bereitet ihm großes Vergnügen. Ihm ist schlicht langweilig und er vertrollt sich so die Zeit. Wenn es ihm am Schluss gelungen sein sollte, ein Forum zu zerstören, weil er jeden gegen jeden aufgebracht hat, dann war seine Trollerei richtig gut und erfolgreich. […]

  • Schön, dass hier auch die Spaßtrolle genannt werden, die fehlen nämlich bei den allermeisten Beiträgen zum Thema „Trolle“.
    Spaß-Trolle können wirklich witzig sein, und den intelligenten unter ihnen gelingen manchmal richtige kleine Satiren.
    Andererseits, wenn sie gehäuft auftreten, können sie auch sehr stören. So wurde etwa vor wenigen Jahren das Kommentarforum von DAUjones.com wegen massiven Auftretens von Spaßtrollen geschlossen und die ganze Seite auf Read-Only gesetzt.

    • Hallo John Doe,

      die Spaßtrolle sind ja eher harmlos, wenn sie nicht penetrant werden.
      Wie du auch sagst, können sie ja durchaus unterhaltsam sein.

      HG Hans

Ich freue mich auf und über Kommentare