Rund um Internetforen

Forenparade / Blogparade – Rund um den Betrieb eines Forums

Der Beitrag innerhalb der Forenparade / Blogparade soll Antworten liefern auf die eine oder andere Frage, die sich rund um den Betrieb eines Forums stellen kann. Auch, wenn sich Unterhaltungen mehr auf Facebook und Co. verlagern, sind Internetforen für mich ein noch selbstverständlicher Bestandteil der Netzkultur.

Diskussionsforen sind eine gute Möglichkeit, seine Ansichten und Meinungen austauschen zu können. In der heutigen Zeit ist es aber sehr schwierig, ein „erfolgreiches“ Forum ins Leben zu rufen. Eine Niesche zu finden und ein Forum zu erstellen, welches hunderte registrierte Nutzer hat, wird Jahre dauern, wenn es überhaupt noch möglich ist. Etablierten und bekannten Webworkern mag es noch am ehesten gelingen.

Vorüberlegungen

Bevor man ein Forum erstellt, und damit es einem selbst auch Spaß macht, sollte man – neben der Wahl der Software – einige Punkte berücksichtigen. Ein Forum aufzusetzen ist kein Hexenwerk. Eine zu foren-machen-spass-grafikgroßzügige Selbsteinschätzung und Überschätzung ist m.E. aber wenig hilfreich.

Ziel / Zielgruppe / Nische

Welches Ziel verfolgt man mit dem Forum. Welches Thema will man bedienen? Welche Zielgruppe möchte man erreichen? Was braucht diese Zielgruppe vom Forum? Erschließt sich das alles dem Besucher?

Macht mein Forum Sinn?

Ein Forum zu eröffnen, nur weil man ein Forum haben will, wird nicht zum Erfolg führen. Auch der „Drang“ nach Macht ist kein guter Grund. Wer vielmehr danach strebt, etwas sinnvolles zu schaffen, ist besser beraten. Daher halte ich die Frage nach dem Sinn schon für wichtig. Das tausendste bsp. Allroundforum wird kaum zu etablieren sein.

Ausdauer

Hab ich die Ausdauer, die ein Internetforum braucht?

Aufwand

Etwas, dass man unbedingt beachten sollte, ist der zeitliche Aufwand, den ein gutes Forum mit sich bringt. Besonders zu Beginn ist ein Board pflegeintensiv.

Konkurrenz

Wie viele erfolgreiche Foren gibt es zum Thema? Kann ich etwas besser machen, als die Konkurrenz? Gibt es Potenzial für ein weiteres Forum? Der Idealfall wäre, es gäbe noch kein Forum zum geplanten Thema.

Besonderheit

Bietet das Forum etwas, dass andere Foren nicht haben?

Wissen

Hat man genügend Wissen, um ein Forum führen zu können. Hat man jemanden, der Fachwissen für das Thema hat und helfen kann?
Siehe auch: Internetforen – Mögliche Gefahrenstelle Beratung

Die Einrichtung

Wenn man sein Forum zum Start einrichtet, sollte man lieber wenige Kategorien erstellen. Es sieht wirklich doof aus, wenn man viele Kategorien mit nur wenigen Threads gibt. Ergänzen kann man im Laufe der Zeit und bei Bedarf immer noch. Außerdem empfiehlt es sich, schon Themen zu erstellen, worauf Nutzer antworten können. Es war schon immer so und wird es auch bleiben, dass potenzielle Nutzer von inhaltsleeren Boards abgeschreckt sind. Außerdem antworten sie zu Beginn lieber auf ein Thema, als selber eines zu erstellen. Themen bekommt man unter anderem durch thematisch passende RSS-Feeds, die man automatisch als Threads importieren kann. Die meisten Foren sollten da eine Möglichkeit der Einbindung haben.

Gut Ding braucht Weile. Das gilt auch für Internetforen, so abgedroschen diese Weisheit auch sein mag. Von heute auf morgen wird kein Forum durch die Decke gehen.

Linkbuilding u. Werbung in Foren

Ein paar Sätze an Linkbuilder.

  • Foren sind keine kostenlose Werbeplattform, auf der jeder seine Werbe-Links platzieren kann.
  • Internetforen sind nicht zum spammen da. Sie dafür zu missbrauchen ist schlechter Stil.
  • Teilnehmer von Foren sind überwiegend Menschen, die ernst genommen werden wollen.  Sinnlose Spam-, bzw. Werbebeiträge ohne jeglichen Nutzen sind daher in der Regel nicht gerne gesehen.

Gegen „gute“ Forenlinks in thematisch passenden – relevanten – Foren ist meiner Ansicht nach nichts zu sagen. Ein Blick in die Richtlinien, FAQs u. Nutzungsbestimmungen könnte im Vorfeld Aufschluss geben. Den Admin zu fragen, sollte eine gute Lösung sein. Natürlich schaut man dann sinnvollerweise, wie viele Besucher das Forum hat und, ob sich der Aufwand lohnt. Direkt im ersten Posting einen Link zu setzen, ist meist ungeschickt. Wer sich mit (Fach) Wissen etabliert, der wird auch interessante Links setzen dürfen. Wer themenrelevante Links in gut aufbereiteten Themen u. Beiträgen bietet, weckt auch das Interesse der Nutzer. Wer sich viel und nützlich in Foren einbringt, der wird auch gesehen. Dessen Link in der Signatur (sofern erlaubt) wird zur Kentniss genommen.

A pros pos Blogparade / Forenparade. Initiator der Aktion ist Lothar mit lotharsblog.de. Den Anstoß gibt er in >>diesem Beitrag<<.

Für mich zählen Foren noch immer zu den wichtigen Plattformen im Netz. Sie können das Wohlbefinden fördern, sie sind Wissensquelle, sie sind unterhaltsam, auch wenn immer wieder mal Streit entsteht. Sie können einem sogar Besucher auf die Seite bringen.

Grafik-im-Beitrag-Blogparade-Forenparade-Fragen-zum-Betrieb-eines-Forums

Als Forenadministrator sollte man immer wachsam sein, um rechtlichen Problemen aus dem Weg zu gehen. Die können sich ergeben, weil möglicherweise falsche Tatsachen behauptet werden, oder beleidigt wird. Der Betrieb eines Diskussionsforums kann für den Betreiber auch zur Haftungsfalle werden. Man sollte sich also durchaus auch zu rechtlichen Fragen informieren. Ich darf, kann und will keine rechtlichen Fragen erörtern, daher mal ein Link zum Thema Forenhaftung: linksandlaw.de Das Thema: Urheberrecht ist ein genauso wichtiges.

Welche Forum-Software setzt du für dein Forum ein?

Ich habe mehr als 10 Jahre auf phpbb als Forensoftware gesetzt. Eine kürzere Zeit kam auch das MyBB zum Einsatz und schließlich erwarb ich eine Lizenz der Forensoftware: Burning Board®, von WoltLab® ein. Die ist in einem persönlichen Board auch aktuell noch am Start.

Seit wann hast du Erfahrungen als Forum-Admin?

Als Administrator bin ich seit mehr als 10 Jahren unterwegs. Zuvor war ich aber schon als Moderator in Foren tätig. Neben dem Live-Betrieb der Foren, habe ich mich intensiver mit den unterschiedlichen Forensystemen und Foren-Hostern befasst.

Vorteile und Nachteile meiner Forumsoftware?

Die Vorteile von WBB (4.1) sind

  • einfache Handhabung
  • einfacher Administrationsbereich
  • einfache Installation  (normalerweise)
  • (automatische) einfache Update Funktion
  • große Auswahl an Plugins (fast alles möglich)
  • gute Spamabwehr

Zu den Nachteilen zählt:

  • Es kann „teuer“ werden. Viele Plugins kosten Geld. Auch s.g. wichtige wie Galerie, Kalender, Blog. Auch wenn ich keiner der „Geiz ist geil-Mentalität“ bin, kann sich das unter Umständen ganz schön summieren. Die Erwartungen werden dabei auch nicht immer erfüllt. Ich bin ein technisches Spielkind und möchte manches ausprobieren. Da werden einem beim WBB schnell Grenzen gezeigt, wenn man den Taler ehrt.

Hattest du schon mal ein Premium Forum Tool?

Wie bereits erwähnt, setzte ich ein WBB4.1 Forum ein. Im Nachhinein funktioniert nicht alles so, wie ich mir das gewünscht habe. Den Blog und das CMS zum Beispiel setze ich nicht ein. Ob ich auf die neue WoltLab Suite Core setze, weiß ich noch nicht. Derzeit befasse ich mich noch nicht damit.

Wie einfach oder schwer war die Installation deiner Forumsoftware?forenparade blogparade

Die Installation war soweit sehr einfach. Anfangs blieb der Installations-Prozess kurz vor Beendigung stehen. Ich kann bis heute noch nicht nachvollziehen, warum. Der Import der wichtigen Daten (außer Galeriebilder) aus einem älteren – stark modifizierten – phpbb3 Forums klappte aber recht klaglos. Das war bei den anderen Softwares bsp. nicht der Fall.

Wie viele Stunden wöchentlich verbringst du in deinem Forum?

Ich habe fast 10 Jahre täglich so ~1 Stunde oder auch mehr verbracht. Das hatte zwar auch mit administrativen Gründen zu tun. Vielmehr aber damit, dass es ein persönlich-privateres Forum ist, in dem man sich um andere Gedanken macht und viel miteinander redet. In dem man sich ehrlich füreinander interessiert. Wenn es nette Features einzupflegen gibt, mache ich das.

Im Forum steht nicht die Anzahl der Nutzer im Vordergrund (Derzeit sind Neuregistrierungen nicht vorgesehen). Seit gesundheitlicher Kapriolen muss ich die Kraft schon mal anders verteilen, so dass ich etwas weniger aktiv bin. Und moderativ muss auch nicht so häufig eingegriffen werden. Gute Forenmoderatoren zu haben, die ehrenamtlich tätig sind, ist aber grundsätzlich ein Segen. Man sollte sich vor Ernennung eines Moderators gut überlegen, wem man diese Aufgabe anvertraut. Je nach Thema des Boards ist – im Hinblick auf die aktuelle Rechtslage – ein gutes Moderatorenteam ein nicht zu vernachlässigender Aspekt.

Noch was

Wenn man den Betrieb eines Forums aus monetären Grunden erwägt (das ist natürlich völlig OK), wird man möglicherweise eher enttäuscht, wenn es das große Geld sein soll. In vielen Foren fühlen sich die Nutzer durch Werbung genervt. Auch die positiven Erwartungen  von UGC = user-generated content = nutzergenerierte Inhalte sollte man nicht zu hoch ansetzen. Zumindest dauert es eine ganze Weile, bis sich ein Forum etabliert und die Nutzer regelmäßig aktiv sind.

Für ein privates Board muss man schon einiges an Enthusiasmus mitbringen, beziehungsweise investieren. Installiert ist ein Forum schnell mal. Der eigentliche Betrieb erfordert schon etwas mehr Engagement. Das ist aber im Grunde unabhängig der bevorzugten Foren-Software.

Fazit

Man kann ein „erfolgreiches“ Forum führen, dass bei einem Forenhoster betrieben wird. Andersrum ist eine ausgereifte selbstinstallierte und ggf. kostenpflichtige Software noch lange kein Garant für ein gutes Forum.

Aus meiner Erfahrung heraus muss es keine kommerzielle Software sein. Nicht kommerzielle Open-Source-Software erfüllt die Aufgabe auch. Das Herz eines Forums : die Diskussion, kann Hüben wie Drüben stattfinden. Da ist es dann auch eine Frage des persönlichen Geschmackes, ob man phpbb, MyBB, Simple Machines Forum, Elkarte usw. einsetzt. In der Schwierigkeit der Installation tuen sie sich alle nicht viel. Mit dem Datenimporter beim WBB  von einem phpbb3 habe ich gute Erfahrungen gemacht. Das waren immerhin fast 400.000 Beiträge. Selbst der Import auf die aktuellste Version von phpbb3 machte mehr Zicken. Allerdings waren da auch 3-4 Versionen dazwischen.

Würde ich im Moment ein „kleineres“ Forum aufsetzen wollen, sähe ich mir im Vorfeld das WordPress-Plugin Asgaros Forum wpForo mal genau an. //geändert am 26.12.16

Wenn man mal schauen möchte, ob man mit einer Forensoftware klar kommt, könnte man zum testen auch erst mal kostenlosen Webspace einrichten. Bitte vorher schauen, ob das erlaubt ist. Eine Übersicht von Anbietern: Kostenloser Webspace

Wie man beispielsweise einen Bogen von Foren zu Blogs und zu Blogparaden spannt, habe ich ja schonmal thematisiert.

Übrigens sucht der Lothar, der mehrere Foren am Start hat, noch einige freiwillige Moderatoren. Wer sich also der Verantwortung bewusst ist, ein Hobby betreibt und sich damit gut auskennt, der hat die Chance die verantwortungsvolle, ehrenamtliche Aufgabe zu übernehmen. Sprecht ihn einfach mal an. lotharsblog.de

Wie steht ihr zum Thema Foren und den Betrieb?
Kann man sie sich leicht selbst überlassen? oder
Steht man mit einem Bein immer im Knast?
Nutzt ihr noch Foren? oder
Sind sie eher ein Auslaufmodell?

Ich freue mich über Eure Ansichten.

17 Kommentare

  • Hallo Hans,
    vorweg erstmal vielen Dank das Du mein Blogparaden Thema aufgenommen hast und dies auch so Klasse.

    Wenn man sein Forum zum Start einrichtet, sollte man lieber wenige Kategorien erstellen.

    Zur Ergänzung, folgendes weil ich es auch so mache.
    Wenn man dann mit der Zeit eine ausreichende Menge an Threads gesammelt hat kann man diese dann in neue Foren verschieben. So sind dann die neuen Foren auch mit passenden Beiträgen gefüllt.

    Da ich selber auch ein Junkie bin was die Hobbyjuristerei betrifft bin ich natürlich so gut wie es geht auf dem Laufenden was die Forenhaftung betrifft. Da ist dann eigentlich die Schlagwörter“User generierter Inhalt“ und „Kenntniserlangung einer Rechtsverletzung“ von das wohl wichtigste.

    Ich habe schon ein paar Mal böse Mails Briefe und Anrufe bekommen von Firmen über die in meinen Foren nicht so gut geredet wurde.

    Wenn ich dann davon Kenntnis erlange, in der Regel durch die Firma dann lösche ich das einfach und gut ist. In der Regel haben die Firmen über die schlecht geredet wird (meist wohl zurecht) kein Interesse noch einen Rechtsstreit zu führen. Beleidigungen, Schmähkritik und wirklich offensichtlich schädigendes wird eh nicht dauerhaft online sein in meinen Foren. Dazu mache ich immer meine Runden, weil ich ja auch die Forenlink Verkäufer ärgern muss die in jedem Forum und insbesondere in Dofollow Foren tätig sind.

    Da ich beabsichtige für ein weiteres Forum mal ein WordPress Plugin zum Einsatz zu bringen , habe ich mir das von Dir vorgeschlagene Asgaros Forum in die Mindmap gelegt.

    Kurz auch mal ne Frage zu folgendem Tipp in den Raum gestellt (haltet ihr das für ratsam?)

    Hier der Tipp:
    Wie jeder Forenadmin wissen wird haben es die Mitglieder oft nicht so mit der Gestaltung von Titeln und Texten.
    Da ich im Bereich Suchmaschinenoptimierung geschäftlich tätig bin, ist es für mich wichtig das die Titel der Beiträge lesbar, aber auch über tatsächliche Suchabfragen in den Suchmaschinen auffindbar sind.

    Gerade zu Beginn eines neuen Forums, wenn es noch überschaubar ist was die Frequenz der Beitragsveröffentlichungen angeht, gehe ich darum dazu über die Titel auf den Inhalt auch Suchmaschinenoptimiert anzupassen (nur die Titel).

    Ich denke das kann man machen, oder?
    Wenn das Forum erstmal Rankings hat dann ist das nicht mehr so wichtig und man kann es vernachlässigen wenn man keine Zeit oder Lust dazu hat.

    Ja nun ist mein Kommentar auch recht umfangreich geworden.

    Abschließend möchte ich noch sagen, dass ich nicht finde das Foren Auslaufmodelle sind und Geld verdienen kann man damit auch.

    Grüße Lothar

    • Hallo Lothar,

      ist gerne geschehen. Bin ja ein durchaus Interessierter, was Foren angeht 😉

      Zu Deiner Frage. Auch mir waren und sind „nichtssagende“ Titel ein Graus, auch weil sie ja keine (weniger) Besucher über die Suchmaschinen bringen.

      Gerne genommen wird da ein angefangener Satz, der dann im Beitrag quasi vervollständigt wird. Die meiste Zeit ändere ich solche Überschriften, weil es ja auch für die Forensuche Sinn macht. Meist geb ich einen kurzen Hinweis.

      Viele Forennutzer denken darüber einfach nicht nach. Da kann man auch keine böse Absicht unterstellen. Ich glaub in Allroundforen ist die Gefahr noch etwas größer, als in Themenforen. Das ist natürlich nur eine ungesicherte Einschätzung.

      Ich hab übrigens nur eingeworfen, dass man nicht den großen Reichtum erwarten soll. Zumindest nicht nach kurzer Zeit. Für den ein oder andren Euro ist auch ein Forum gut. Die laufenden Kosten, die ja immer mal gerne ins Gespräch kommen, kann man sicher auch schon früher decken.

      Wenn jemand reich wird damit, herzlichen Glückwunsch. 😉

      HG Hans

  • Hallo Hans,
    ich habe wie du weisst auch Forenerfahrungen, sowohl als Nutzer als auch als Admin und finde Foren eine passable Möglichkeit, sich zu passenden Themen auszutauschen. Dass ich sehr sehr erfolgreich mit meinen Foren bin, was speziell die Anzahl der aktiven User angeht, würde ich aber nicht behaupten. Eventuell sind meine CMS-Posts dem Blogger-Forum im Wege. Es sind aber meine Interessen und diese behalte ich mal bei.

    In Webmasterwelten.de bist du ja wieder an User und das freut mich sehr. Das weiss ich sehr zu schätzen und du kannst deine Themen darin zum Besten geben.

    SEO-technisch muss ich es mir ganz genau überlegen, welche Titel meine Forum-Posts haben sollen. Solches wie „meine kleine Webseite“ nützt der Forumsuche und den Nutzern nicht wirklich etwas. Da brauchst du schon den Domainnamen mit in den Titel hineinzunehmen.

    Erfahrungen habe ich mit all den OpenSource Forumlösungen, die du auch kennst und den Premium Foren Tools wie Xenforo, WBB 4.0 und dem Confluence Server Plugin Community Forums, welches etwas Geld kostet. Am liebsten habe ich Xenforo, denn ich habe das Forum, den Wiki, Artikel, Galerie und etliches andere. Auch muss ich im nächsten Jahr 2017 die Lizenz verlängern, damit es für Sicherheitsupdate gesorgt ist. Das muss ich jedenfalls mal machen. Xenforo ist sehr teuer, tut aber, was es soll und funktioniert auch alles. Selten musste ich mich an den Support wenden, denn ich möchte fast alles selbst erkunden sowie herausfinden.

    Die Zukunft der Diskussionsforen ist ganz klar vor mir, es wird sie immer und immer wieder geben. Heute schwerer zu etablieren als noch vor 10 Jahren, wo es vielleicht nur ein paar deutsche Blogger-Foren gab. Aber ich denke, wenn die Zeit und Lust zu Foren vorhanden sind, kannst du etwas bewältigen.

    Vielleicht mache ich bei dieser Blogparade auch mal mit. Schauen wir mal. Das war heute meine Blog-Kommentare-Runde von Internetblogger.de

    • Hallo Alex,

      danke herzlich für Deinen Kommentar.
      Es kommt ja auch immer darauf an, was jeder als Erfolg sieht.

      Mir ist zum Beispiel für ein „persönlicheres“ Forum viel wichtiger, dass sich die User wohl fühlen und im Rahmen ihrer Möglichkeiten, aktiv sind. Da hat man wenig davon, wenn man ganz viele – aber inaktive – User hat. Das schreckt die treuen Mitglieder sogar eher ab.

      Das mag in einem Bloggerforum ganz anders sein. Da werden Mitglieder möglivherweise sagen, wenn da nach bsp. 2 Jahren so wenig Mitglieder sind, muss was falsch laufen. Das sieht sicher nicht jeder so, aber viele.

      Aktuell hat Woltlab ja die neue WoltLab Suite draußen. Ich werde aber wohl noch etwas abwarten, wenn ich die Neuerungen überhaupt nutzen werde.

      Danke für den Besuch auf Deiner Kommentierrunde.

      HG Hans

  • Hallo Hans,
    ich habe nun den Foren Plugin Tipp mal mit Lothars Blogger Forum in die Testphase geschickt.
    Von Haus aus sieht es gut aus und ist auch einfach zu verwalten.
    Das ist aber erst das Fazit nach 30 Minuten Blogger Forum dasein 🙂

    Grüße und einen schönen 2. Weihnachtstag.
    Lothar

  • Hallo Lothar,

    sieht doch nicht so schlecht aus für ein Plugin. Bin gespannt auf Erfahrungen nach einer längeren Phase.

    Dir auch noch einen schönen 2. Feiertag.
    HG Hans

  • Hallo Hans,
    ich habe leider schon das erste schwerwiegende Problem an der Backe mit den Forum. Es macht gar keine Meta Titel . Das ist lt. Github ein Theme Problem.
    Mal schauen ob ich das in den Griff bekomme. Ich könnte auch Alex den CMS Profi mal fragen der weiß bestimmt Rat.

    Grüße
    Lothar

    • Hallo Lothar,

      das ist ja wirklich doof. In der Liste der Forensysteme sind ja unter anderem noch mehr WordPress Plugins vertreten. Argh, vermutlich wollte ich auch das wpForo im Beitrag nennen, um mir das mal anzusehen. Je mehr ich drüber nachdenke. Sorry (hab ich auch mal geändert.

      HG Hans

  • Hallo zusammen,
    @Lothar, Hans, nicht jedes WP-Forum-Plugin taugt auch wirklich etwas. bbPress, SimplePress(Achtung kostenpflichtige Community), wpForo sind so jetzt meine Favoriten. Dazwischen tauchten bei mir auch ein paar andere auf, deren Namen ich nicht mehr weiss, weil sie schlecht waren.

    wpForo habe ich schon installiert und es schaut ganz gut aus. Es gibt wohl mehrere Designs, doch sie kannst du nicht einfach so in den Optionen je nachdem auf aktiv stellen. Da muss man manuell im FTP-Account was machen. Ich belasse mein wpForo-Forum beim Standard-Design und das sieht ganz gut aus.

    wpForo ist super einfach zu installieren und in dem Sinne ist das Board im eigenen WP-Blog unter /community. In der Blog-Navigation ist es als „Forum“ präsent. Es wird an wpForo ganz gut entwickelt und etliche neue Plugins dürften uns in Zukunft erwarten. Die offizielle Community gibt es schon seit einem Weilchen, sodass man da auch etwas englischen Support bekommen kann. Den werde ich wohl nicht beanspruchen müssen, denn mehr Funktionen als eine eigenständige OpenSource Forum Lösung hat wpForo nicht.

    bbPress dürfte ich noch irgendwo auf den Blogs im Einsatz haben. Aber alles regelmässig beposten, wird niemals funktionieren.

    • Hallo Alex,

      danke für Deinen Kommentar.
      wpForo werde ich demnächst wohl auch noch mal installieren. Ich finde, das macht auch optisch einen guten Eindruck.

      Wenn technisch alles passt, darf es einem ja auch optisch gefallen. 😉

      bbPress dürfte eins der „erfahrentsten“ Plugins sein.
      Für ein großes Forum würde ich vermutlich aber auf spezielle Forensoftware setzen.

  • Aber alles regelmässig beposten, wird niemals funktionieren.

    Der Betrieb eines Forums hat den Vorteil das in der Regel die Mitglieder das Forum beposten.
    Nach ein wenig Starthilfe wird schon über die Zeit immer mal was gepostet werden.

    Will man eine große Community aufziehen dann könnte ich mir vorstellen das dies nicht ohne weiteres mit einem WordPress Plugin umzusetzen ist.

    Mir persönlich reicht es den Lesern eine Möglichkeit zu bieten selber was zu posten und sich dann mit anderen auszutauschen.
    Dazu könnte nach meinem jetzigen Kenntnisstand das BBPress ausreichend sein.

    Ich habe nur Sorgen das bald Probleme auftauchen deren Lösungen ich noch nicht so auf dem Radar habe. Z.B. Automatischer Spam oder Schadcode exploits .

    Grüße
    Lothar

    P.s Dein „Wunderschöner Beitrag Gast“ war mit dem gleichen Satz auch in meinen Blogs

    • Hallo Lothar,

      Spam kann natürlich passieren. Wenn es Überhand nimmt, musst Du wohl auf Registrierung setzen.

      Ich hab dem Gast ja den Werbelink entfernt, damit er nicht noch ein wunderschön-schlechtes Gefühl bekommt. 😉

      HG Hans

  • Hallo Hans,
    nun möchte ich auch nochwas bezgl. Spam posten.

    Es gibt solchen und solchen Spam. Dein Gast hat z.B das Beispiel von solchem Spam gegeben der keinerlei Mehrwert hat.

    Mit mehrwertigem Spam in meinen Foren habe ich allerdings ganz gute Erfahrungen gemacht.

    Mittlerweile gibt es unzählige Anbieter bei denen man Forenlinks kaufen kann. Damit diese Forenlinbuilder sich auch in ihrem Angebot von anderen Anbietern abheben können wird die Qualität der abgegebenen Postings immer besser und für den Leser mehrwertiger z.B mit Tipps und Tricks Fragen und Antworten usw.

    Forenpostings von hoher Qualität mit Verlinkung werden zu Preisen um die 30 Euro angeboten.

    Solche hochwertigen Forenpostings kann man als Forenbetreiber sicherlich schon mal mitnehmen. Ob man den Link dann dauerhaft lässt kann man immer noch später entscheiden. Meist kommen die Foren Linkbuilder später nicht wieder wenn der Link erstmal beim Kunden abgerechnet wurde.

    Hier wäre dann auch der Vorteil im Forum dofollow Links zu erlauben um möglichst viele dieser Forenlinkagenturen anzulocken damit die bei der Contenterstellung behilflich sind.

    Grüße Lothar

    • Hallo Lothar,

      stimmt, der Kommentar von Gast war ohne jeglichen Bezug zum Thema, ohne wahrscheinlich auch nur 2 Sätze gelesen zu haben. Der Kommentar zielte – mit an Sicherheit grenzender Warscheinlichkeit – lediglich darauf ab, einen Link zu hinterlassen, der auch noch auf eine ausländische Seite ging.

      Gegen einen vernünftigen Link in einer Diskussion hab ich nichts. Gelinkt zu werden, mag ich aber überhaupt nicht. Egal, ob in Foren oder Blogs.

      Wenn ein Forenposting vernünftigen passenden Inhalt hat, dann ist es doch OK. Ich persönlich mag Linkbuilder-Postings in meinen (persönlichen) Foren aber nicht. Zum Thema Spam in Foren hatte ich ja mal etwas geschrieben.

      Es mag da hochwertige Beiträge geben, ich nehme aber mal an, dass sie in vielen Fällen dem, der das Geld bekommt mehr helfen, als sie dem Foren-Admin hochwertigen Content bringen.

      Das richtet sich nicht gegen Webworker. Ich als Forenadmin eines bsp. persönlichen Forums sehe den Hauptnutzen aber darin, dass sich meine Nutzer wohlfühlen. Sie wollen Unterhaltung, Zeitvertreib, persönliche und ehrliche Gespräche.

      Hab ich ein fachlich ausgerichtetes Forum, ist das etwas anders, was den Inhalt betrifft.

      HG Hans

Ich freue mich auf und über Kommentare