Blogs und bloggen

Blogparade – Serienparade #2 – Mit dieser Serie fing alles an.

Im gleichnamigen Blog hat Frau Margarete eine Blogparade – oder besser gesagt – eine Serien-Blogparade initiiert. Diese Serienparade wird bis zum 07. November 2015 zehn Themen umfasst haben. Darin wird es sich immer um den Bereich Fernsehserien drehen. Am 04. April ging das erste Thema an den Start.

Das Thema war: „Wie, wann und wo schaust du Serien am liebsten?“. Frau Margarete möchte alle 2 bis 3 Wochen eine neue Frage; ein neues Thema in die Blogwelt werfen.

Das derzeit laufende und aktuelle Thema stellt die Frage: „Erste Schritte: Mit welcher Serie hat alles angefangen?“  Da es das nächste Thema bereits am 23. Mai gibt, fände es Frau Margarete super, wenn man bis dahin das aktuelle Thema bearbeitet hat. Wer später kommt, kriegt ein Ohr abgebissen. Nä, auch spätere Einreichungen sind OK. A pros pos. Ich bin spät dran, daher direkt mitten rein.

Welche Serie hat dich zuerst in ihren Bann gezogen? Nach welcher Serie warst du zum ersten mal süchtig? Gemeint sind solche Serien, die tatsächlich für Erwachsene oder zumindest für Jugendliche gedacht sind…

Ich habe ganz schön überlegt, was es denn war, was mich in den Serien-Bann zog. Also neben den üblichen „Serien“? wie Daktari, Raumschiff Orion u.s.w.

Ich bin dann zum Entschluss gekommen, mich für Dallas zu entscheiden. Dienstags war ich abends immer in Texas verabredet mit JR, Bobby, Pam, Sue Ellen und allen anderen Menschen rund um Dallas und jenen, die im Ölgeschäft busy waren. Als ich doch mal nachschaute, wann das denn zum ersten mal kam, wurde mir jäh, mein fortgeschrittenes Alter bewusst. 😉

Nun, Dallas lief von 1978 bis 1991. Und jetzt kommt es. Ich bin schockiert.  Dallas ist in das Genre der „Seifenoper“ („Weekly Soap“) einzustufen.

Als Soap, Seifenoper gilt eine täglich oder wöchentlich ausgestrahlte Endlosserie (meist im TV).  Die Lindenstraße ist auch ein Vertreter dieses Unterhaltungsformates.  Es gab diese Soaps auch Im Radio. Die erste ging 1930 an den Start. Das war: „Betty and Bob“ und wurde bei NBC ausgestrahlt. siehe dazu auch: wiki/Seifenoper

Ich habe damals noch mehr TV geschaut. Dallas sollte möglichst nicht fehlen. Vielleicht auch in Ermangelung eines Angebots galt die Serie als echter Straßenfeger. Das Leben der Ewings, die auf der Southfork Ranch ihr Domizil hatten fesselte viele Fans. Der Chlan war groß, wurde anfangs noch vom Oberhaupt Jock und Miss Ellie angeführt. „Fiesling“ J.R., als ältester der drei Söhne, war Firmenchef von Ewing-Oil.  Daneben war Bobby mit in der Firma. Garry, der dritte hatte damit nichts am Hut.

J.R. glänzte neben seinem geschäftlichen Geschick auch durch Untreue gegenüber seiner – dem Alkohol sehr zugeneigten – Frau, Sue Ellen. Bobbys bessere Hälte war Pam, Schwester von Cliff Barnes. Einem Geschäfts-Konkurrenten und Erzfeind. Sollte man mit Schlagworten zusammen fassen, was „Dallas“ ausmachte. Es dürften : Intrigen, Korruption, Sex, Macht und Moral nicht fehlen. weitere Informationen: wiki/Dallas

Und noch etwas ist/war (am Rande) „bemerkenswert. Ich glaub, das war die Fernseh-Sendung in der mit Abstand am meisten gesoffen wurde. Weiß nicht ob mal einer erhoben hat, wieviel Flaschen Whisky da durch die Kehlen gingen. Ich denk, das wäre heute bei einer Produktion in dem Maße nicht mehr möglich.

Mir ist unbegreiflich, wie man eine kulturell – positiv herausragende –  Serie als Soap bezeichnen kann. Spaß kurz beiseite. Ich fand sie sehr unterhaltsam. Ich schaue heute sehr viel weniger TV und erst recht keine Soaps. Würde Dallas wiederholt, könnte ich aber nicht ausschließen, es noch mal zu gucken. Mir die DVDs zuzulegen, kommt mir aber nicht in den Sinn.

Soweit meine „Offenbarung. Ich freu mich auf euer Feedback.

12 Kommentare

  • Hallo Hans, vielen Dank für deinen Beitrag – war sehr unterhaltsam zu lesen 🙂

    Dallas wurde eingestellt, da war ich gerade 2 Jahre alt – dementsprechend habe ich das nicht im TV verfolgt 😉 Ich kenne es auch nur aus den Erzählungen meiner Eltern über das prä-margaret’sche TV-Programm 😀

    Hast du dir denn mal die Fortsetzung von Dallas angeschaut? Ab 2012 wurde die Serie ja neu aufgelegt, da waren ja Larry Hagman, Linda Gray und Patrick Duffy auch wieder mit dabei: http://de.wikipedia.org/wiki/Dallas_%28Fernsehserie,_2012%29

    • Hallo Frau Margaret,
      jo, schmier mir mal ruhig mein Alter aufs Brot. Lässt sich nun mal nicht ändern. Also alles gut. Ich hatte die Neuauflage /Fortsetzung gesehen, aber eigentlich war da schon klar, dass man die „alte Stärke“ nicht wieder erreichen würde. Dem war m.E. nämlich so. Hat Spaß gemacht. Mal sehen, ob ich zu den künftigen Themen auch etwas beitragen kann.
      LG Hans

  • Hallo Hans,

    oje, eine Serie die ich persönlich schrecklich finde, tja, jetzt weiß ich auch warum…das ist eine Soap!!! Hätte ich auch nie gedacht.
    Meine richtige erste Serie war klar Roseanne…ich habe sie geliebt, bis auf die letzten Folgen als sie den Lottogewinn hatten und sich scheiden ließen.
    Schöne Parade, bin auf das nächste Thema gespannt
    LG Tanja

  • Hallo Hans,
    ich weiß ja nicht ob solche Serien wie Lassie oder Furry dazu zählen, aber das waren so meine aller ersten Highlights in meiner Fernsehgeschichte. Ich mag gar nicht goggeln wann die gelaufen sind.
    Ansonsten genau wie du – Dallas. Absoluter Kult.
    Lief zu der Zeit nicht auch McGawer (oder so ähnlich) ?
    Ok, ich müsste da noch weiter drüber nachdenken.
    Schöne Parade und richtig gut von dir umgesetzt. Du triffs (fast) immer meinen Nerv.
    Vielen Dank
    HG Ede

    Wie hieß denn noch gleich die Serie mit diesem Auto Kid ? *lach*

    • Hallo Ede,
      bei Dallas ging es ja fast soweit, dass man als Zuschauer einen Hals auf J.R. hatte, weil er mal wieder fies war. Die von dir benannten Serien kenne ich natürlich. Lassie habe ich auch schon mal geguckt. Fury war nichts für mich. Ich freue mich, wenn ich treffe. Vielleicht magst du ja auch teilnehmen. Frau Margarete freut sich bestimmt.
      Lieben Gruß
      Hans

      aso:= „Knight Rider“

  • Hallo Hans,

    An „Dallas“ erinnere ich mich noch und auch an den „Denver Clan“ 🙂

    Zum Thema Soap fällt mir spontan die Soap namens „Soap“ ein. Ich fand’s grandios und kultig. Aus meiner Kindheit fallen mir noch einige ein: „Eine amerikanische Familie“ zum Beispiel…. lang ist’s her.

    Liebe Grüße, Bee

    • Hallo Bee,
      Denver-Clan hab ich zwar hier und da mal geschaut, war aber irgendwie nicht so mein Fall. Frag mich nicht warum. Ich könnts dir nicht erklären.

      Die amerikanische Familie sagt mir auch noch was. War doch die Glanzzeit von Kristy McNichol. Der Schwarm vieler pubertierenden jungen „Männer“.
      LG Hans

  • Bei mir fing es an mit Heidi, da war ich gerade 4 Jahre alt ;-)Aber geprägt hat mich, Roseanne. Ich fand sie mit 15 dermaßen cool, dass ich mir wünschte, später als Mutter auch so zu sein. LG Romy

    • Hallo Romy,
      und danke für deinen Kommentar,
      Roseanne sagt mir namentlich etwas. Geschaut hab ich es nicht.
      Aber da liegt vermutlich auch das ein oder andere Jährchen zwischen uns.
      Lieben Gruß Hans

Ich freue mich auf und über Kommentare