Blogs und bloggen

#bloggeralphabet: V wie Verlinken

Blogszene - Blogparaden

Ohne Links, sprich Verknüpfungen, wäre das Internet nichts. Verlinkungen gehören zum wesentlichen im WorlWideWeb, denn über sie finden wir bestimmte Webseiten, Foren, Blogs, die weiterführende Informationen zu einem Thema liefern. Gäbe es kein Verlinken, keine Links, würden wir einsam und für uns alleine bloggen.

Links, Linkgeiz, Linkfreudigkeit. Alles Begriffe, die immer wieder mal im Zentrum stehen. Und das nicht nur in der Blogszene. Wollen Blogger und weitere Webmaster nicht mehr verlinken? Sind sie zu beqem? Haben sie gar Angst? Gibt es den Linkgeiz? Gobt es sehr spendable Blogger? Kann es sein, dass man das Setzen eines Links schon mal „vergisst“? Mir geht das schon mal so, wenn auch selten und dann auch nie mit böser Absicht.

Die Aktion: #bloggeralphabet widmet sich aktuell auch der Thematik Links und ich werde mich ihr mal annehmen.

#bloggeralphabet

blogdings.de/bloggeralphabet-verlinken/

Die Initiatorin Anne von blogdings (ehemals neontrauma) gibt einige orientierende Fragen mit.

Verlinkst du andere Blogs? Wie häufig?

Ja, ich verlinke natürlich andere Blogs. Bis auf ganz wenige Ausnahmen eigentlich in jedem Beitrag. Immer, wenn der Blog als Quelle dient. Auch, wenn mich ein(e) Blogger/in inspiriert(e). Diese Hinweise belasse ich übrigens auch, wenn der Blog/Seite/Forum nicht mehr on sein sollte. Ich entlinke dann zwar, aber meinen Ideengeber lasse ich natürlich erwähnt. Weiterhin verlinke ich auf Blogs auf der: „Ich mag“ Seite. Natürlich soll es möglichst gut sein, damit ich es verlinke. Ich glaube sagen zu dürfen, dass ich häufig verlinke.

Verlinkst du andere Blogs eher auf deinem Blog oder über facebook, Twitter & Co.?

Sowohl, als auch. Im Blog sicher öfter. Bei Twitter und Co.sind es eher „zufällige“ Beiträge, auf die ich beim Lesen so stoße und die mir gefallen.

Magst du die Beiträge, in denen Blogger beispielsweise am Monatsende lesenswerte Beiträge anderer Blogs zusammenstellen?

Hmm, „wie sag ichs meinem Kinde?“ Ja ich mag sie schon ganz gerne, wenn sie auch mal Überraschungen parat haben. Es ist natürlich jedem Blogger unbenommen, wen und was er erwähnt. Was mir persönlich aber nicht so gefällt ist, wenn es bei einer(m) Blogger(in) häufig die selben sind, die super „Beiträge raushauen“. Ich finde Abwechslung sehr erfrischend.

Schreibst du selber solche Empfehlungen?

Ich hab es mir schon öfter vorgenommen, hab es aber auch schon ein paar mal verworfen, weil ich Bedenken hatte, das könne Trittbrettfahrerei sein. Ist natürlich völliger Quatsch. Mal sehen. Vielleicht nehm ich mich dessen ja doch noch an.

Schaust du dir an, welche Blogs auf anderen Blogs verlinkt sind?

Unbedingt immer mal. Natürlich nicht alle, aber wenn es ein neuer Blog oder ein interessant klingender Beitrag ist, dann gerne ja. Manchmal nur Stippvisite, denn alles zu lesen, ist ja unmöglich.

Hast du schon einmal festgestellt, dass dein eigener Blog durch die Verlinkung auf einer bekannten Seite plötzlich deutlich mehr Zugriffe hatte?

Ja, habe ich schon erlebt. Die Zugriffs- und Besucherzahlen waren eine ganze Zeitlang höher. Ziemlich höher, aber auch nicht so, als dass ich mir Sorgen um den Server machen musste. 😉 Mir sind das Feedback und die Kommentare aber eh wichtiger. Die waren in dem Fall aber nicht höher als sonst.

Stichwort „Linkgeiz“, über das ja gerade in den letzten Wochen wieder viel diskutiert wurde: was kann man deiner Meinung nach tun, um für mehr gegenseitige Verlinkungen innerhalb der Blogosphäre zu sorgen?

Ehrlich gesagt mache ich mir um das Thema Linkgeiz nicht ständig Gedanken. Ich schreibe ja nicht, um Links zu bekommen, sondern, weil ich Freude daran habe. Natürlich freue auch ich mich, wenn mich jemand erwähnt oder empfiehlt.

Was ich tue. Ich „geh mit gutem Beispiel voran“. Verlinke wie bereits erwähnt meine Quellen, Inspiratoren und andere. Erwarte nicht, dass zwangsläufig etwas zurückkommt.

Ich persönlich empfinde die Blogszene nicht als linkgeizig. Das mag an den Blogs liegen, die ich in der Blog-Nachbarschaft habe und die ich lese. Ich sag mir, ich fazitschreibe, setze Empfehlungs-Links. Sie tun mir nicht weh, sie werden mir in der Regel nicht schaden. Kommt auch mal etwas zurück ist es toll. Wenn nicht, dann kann ich es auch nicht ändern. „So what.

A pros pos Verlinkung. 😉 Neben mir haben auch andere Blogger/innen etwas zu diesem Thema gesagt, die ich hier gerne erwähnen möchte. Tabea von habutschu.com hat in ihrem Beitrag noch das Thema Uhrzeit mit behandelt, was das Thema Links angeht, vertritt sie den Standpunkt, dass ausreichend verlinkt wird. Max hat sich per Kommentar geäußert. Henriette bedankt sich gerne auch mit Links. Myna ist auch linkfreudig. Missi von himmelsblau.org schreibt monatliche Rückblicke mit Verlinkungen und Uschi aus Aachen verlinkt gerne und viel und in ihrer großen Blogrolle auch permanent. Heike von: das-unternehmerhandbuch.de sieht Verlinkungen als Service an, damit Besucher direkt auf weiterführende Informationen treffen können.

(Visited 690 times, 1 visits today)

26 Kommentare

  • Hallo HaJO,

    ich bin heute auf Ihren Blog mit dem Bloggeralphabet gestoßen! Eine tolle Seite und eine super Sache weiter so! Verlinkungen sind das A und O um die eigene Webpräsenz zu erhöhen! Gegenseitige Verlinkungen helfen dabei enorm weiter!

    Viele Grüße

    Andreas Schmied

  • Hallo HaJo,

    der Pingback hat mich jetzt natürlich neugierig gemacht, auch mal bei dir vorbeizuschauen :). Ich sehe schon, dass wir ziemlich die gleiche Einstellung in Sachen Links haben (Gutes Beispiel geben und so) ;). Eine Frage noch: Wie merkst du denn, ob verlinkte Seiten noch online sind? Prüfst du das immer wieder mal?

    Liebe Grüße
    Henriette

    • Hallo Henriette,
      schön, dass ich deine Neugier wecken konnte. Danke für deinen Besuch und Kommentar.
      Ich finde die Methode mit dem guten Beispiel auch am entspanntesten. Wenn ich stetig gucken würde, ob ich auch nen Link zurück bekomme, würde das mein Nervengerüst zum Einsturz bringen. Außerdem bliebe ja viel weniger Zeit zum Bloggen. 😉
      HG Hans

  • Also zunächst wollte ich mich natürlich für die Verlinkung bedanken – da bin ich doch echt vom Glauben abgefallen, denn ich hätte nicht gedacht, dass mein Beitrag jemandem so verlinkenswert erscheinen würde 😉

    Wenn mich jemand inspiriert, verlinke ich das ja auch gern – allerdings ist das eben nur bei geschätzt 1/3 bis 1/2 der Posts der Fall. Aber wie du lasse ich die Erwähnung da, wenn die Website gelöscht wird. Dann einfach mit dem Vermerk, dass die Seite eben nicht mehr existiert.

    Das Problem, dass die „super Beiträge“ in Linklisten häufig von den gleichen Bloggern stammen, mag vielleicht daraus resultieren, dass man eben nur eine begrenzte Anzahl an Blogs im Reader hat, bei denen man die tollen Posts auch sieht? Ich muss nämlich zugeben, dass bei mir auch fast jeden Monat Nicole, Vita und Jenni dabei sind – nur so als Beispiel.

    Links auf anderen Blogs klicke ich auch oft an… aber auch bei meinem Blog merke ich einen leichten Anstieg, wenn ich z.B. an Blogparaden teilnehme (oft in Form von Kommentaren, da ich die Aufrufe mangels Statistik gar nicht kenne 😉

    Also, ich sehe: Wir sind uns einig: Es gibt ausreichend Links, solange man eben die richtige Blognachbarschaft hat 🙂

    Liebe Grüße

    • Hallo Tabea,
      danke herzlich für Deinen Besuch und Deinen Kommentar. Das mit dem Link ist gerne geschehen (w.g. gutes Vorbild 😉 )

      Es ist OK, wenn man oft die selben Blogger verlinkt. Hat man diese aber selber auch im Feedreader, erfährt man halt wenig Neues. Daher mein Hinweis, dass ich Überraschungen (neue Blogs) gut finde. Jeder soll das selbstverständlich aber so machen, wie es ihm gefällt. 😉

      HG Hans

  • Hallo Hans
    Jetzt musste ich hier mal gucken und sehe das Blogger Alphabet gg Linkgeiz habe ich leider schon öfter mitbekommen. Vielleicht liegt es auch am Genre des Blogs, keine Ahnung. Doch wie du auch sagst, die Unterhaltung mit den Lesern ist wichtiger, kann ich so unterschreiben.
    Liebe Grüße

    • Hallo Tanja,
      schön, dich hier wieder zu lesen.
      Wenn Blogs Deines Genres einen guten Beitrag raushauen, würde ich ihn auch verlinken. 😉
      Mag sein, dass es anderen schwerer fällt?
      LG Hans

  • Hallo Heinz,
    Ich muss sagen, ich hab mir über den Linkgeiz immer recht selten Gedanken gemacht, wenn ich weiß jemand hat zum selben oder ähnlichen Thema wie ich einen Beitrag geschrieben verlink ich meist dorthin, denke auf die Weise haben die Leser ja eigentlich genau den Mehrwert den sie Suchen wenn sie bei mir stöbern. Die Idee zu einer Linkliste oder ähnlichem in dem ich Blogs empfehlen könnte hatte ich allerdings noch nicht, dazu bin ich einfach in zu vielen verschiedenen Bereichen unterwegs und könnte mich gar nicht entscheiden, wen ich da denn nun empfehlen könnte;)

    Lieben Gruß
    Petra

    • Hallo Petra,
      ich geh einfach mal davon aus, dass ich gemeint bin 😉
      Das ist schon u.U. schwierig zu gucken, wer in die Liste kommt. Man will ja keinem auf die Füße steigen.
      LG
      Hans

  • Hallo, Hajo, danke für die Verlinkung! 🙂 so-gedacht werfe ich jetzt mal in meinen Feedreader (bloglovin‘), ist mir nämlich sehr sympathisch…

  • Hallo HaJo wie das Leben manchmal so spielt. Ich bin über deinen Blog gestolpert und habe gar nicht mehr aufgehört zu lesen. Du sprichst mir in vielen Dingen aus der Seele. Ich habe angefangen zu bloggen weil ich eine Aufgabe brauchte und Spass am schreiben hatte. Wie du selber geschrieben hast, entdecke ich auch täglich neues und lerne dazu. Ich verlinke oft und bin manchmal ein wenig traurig das nichts zurück kommt. Eines habe ich beim Bloggen sehr schnell gelernt. Die Szene ist ein Haifischbecken und ich denke das ganz viele, andere Blogger als Konkurrenz empfinden.
    Liebe Grüße Petra

    • Hallo Petra,
      danke herzlich für Deinen Kommentar.
      Na klar ist es auch traurig, wenn der „Geben-und-Nehmen“ Gedanke etwas einseitig ist, aber was will man machen, außer es eben selbst anders- und vorzumachen. Ich denke nicht so lange drüber nach, sonst geht möglicherweise Energie für die eigentlichen Beiträge weg.
      LG Hans

  • Hallöchen Hans

    Schön dich wieder zu lesen und vielen Dank für deine Mail mit deinem neuen Blog. Ein sehr intressanter Blogartikel.
    Ich bin kein Linkgeizer ich glaube ich überflutte manche Artikel mit den Links 🙂 aber lieber einer zu viel als zu wenig.

    Liebe Grüße Moni

    • Halli Hallöchen liebe Moni,
      danke herzlich für deinen Kommentar. Lieber mal einen Link mehr, als einen zu vergessen. Das kann natürlich auch mal passieren. Ich freue mich dann über einen Hinweis.
      Schönen Sonntag noch und
      LG Hans

  • Linkgeiz wird immer mehr betrieben. Als ich vor 10 Jahren zu Bloggen angefangen hatte, da verklinkte sich die ganze Bloggerszene ganz selbstverständlich miteinander.
    Da hattest du auch schon mal einen Link von einem der großen Blogger wie „Basic Thinking“.
    Leider hat sich dies sehr geändert.
    Toller Artikel
    LIebe Grüße
    Nila

Ich freue mich auf und über Kommentare